Nicht lieferbar
Buddhas Hand
Buddhas Hand
   
Pflanzen sind Individualisten. Bitte berücksichtigen Sie, dass die hier vorgestellten Fotos nur Beispiele sind. Form, Farbe, Größe und Aussehen können immer etwas von der „Norm“ abweichen, da sich jede Pflanze naturbedingt individuell entwickelt. Die Qualität unserer Pflanzen bleibt davon jedoch unbeeinflusst. Alle Kulturen werden bei uns mit gleicher Sorgfalt, Hingabe und fachgerechter Behandlung angepflanzt und bis zum Liefertermin gehegt und gepflegt.

Buddhas Hand

Citrus medica var. Sarcodactylis - Bestellnummer 81909
Dieser Artikel ist derzeit nicht lieferbar
Farben Grün, Gelb
Blütezeit Mai, Juni, Juli, August, September
Standort Sonne
Boden durchlässig, nährstoffreich
Schnitt nötig
Wasserbedarf mittel
Wuchshöhe ca. 50 - 70 cm
Winterhärte Überwinterung im Haus
Nutzung Nutzpflanze
Düngung regelmäßige Düngung
Standplatz Balkon- & Terrassenpflanze, Kübelpflanze

Buddhas Hand

Diese skurril aussehende Besonderheit stammt ursprünglich aus Südostasien. Aus ihren violetten und weißen Blüten entwickeln sich bizarre Früchte, die an eine wulstige Hand mit abstehenden Fingern erinnern. Die Früchte werden in buddhistischen Zeremonien als Opfergaben dargebracht und am chinesischen Neujahrstag als Glücksbringer verschenkt.

Die Hauptblütezeit dieser schwachwüchsigen, aber dicktriebigen Art ist im Frühjahr, allerdings können sich während des Jahres immer wieder neue Blüten bilden.

Die kräftig gelben Früchte verströmen einen lieblichen Zitronenduft. Sie bilden kein Fruchtfleisch und somit keinen Saft, sondern ausschließlich ein weißes Mesokarp (Albedo).

Verwendung

Seit einigen Jahren haben Spitzenköche die Buddhas Hand für sich entdeckt und deshalb zählt sie mittlerweile zu den teuersten Zitrusfrüchten überhaupt. 20 bis 30 € pro Frucht ist keine Seltenheit, so dass sie hierzulande niemand ohne Vorbestellung auf Lager hat. Egal ob für pikante Speisen oder Salate, sie verleiht ein unglaubliches und fantastisches Aroma.
Die Liefergröße beträgt 40 cm. Wir liefern im 16 cm Container.

Produktspezifisch

Standort Sonnig und geschützt.

Boden Durchlässig und nährstoffreich.

Das Substrat sollte ca. 1/3 steinige Anteile enthalten, wie z.B. Kies, grober Sand oder Blähton.

Düngegaben Von Mai bis August Zitrusdünger geben.

Wassergaben Immer erst gießen, wenn die obere Erdschicht gut abgetrocknet ist. Staunässe unbedingt vermeiden, ggf. eine Drainage anlegen. Das Pflanzgefäß sollte Abflußlöcher für überschüssiges Wasser haben.

Frucht Die Frucht besteht überwiegend nur aus Fruchtschale. Sie besitzt kaum saftiges Fruchtfleisch. Sie eignet sich z.B. zur Herstellung von Marmelade, Likör oder Zitronat. Die duftenden Fruchtschalen sorgen in getrocknetem Zustand in Schränken für einen angenehmen Duft.

Schnitt Abgestorbene Triebe entfernen und zu lang geratene Triebe einkürzen.

Winter Nicht winterhart, die Überwinterung ist in einem sehr hellen Winterquartier bei ca. +10°C möglich. Während der Wintermonate nur wenig gießen.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ähnliche Artikel