Wagners Hanfpalme
Wagners Hanfpalme
   
Pflanzen sind Individualisten. Bitte berücksichtigen Sie, dass die hier vorgestellten Fotos nur Beispiele sind. Form, Farbe, Größe und Aussehen können immer etwas von der „Norm“ abweichen, da sich jede Pflanze naturbedingt individuell entwickelt. Die Qualität unserer Pflanzen bleibt davon jedoch unbeeinflusst. Alle Kulturen werden bei uns mit gleicher Sorgfalt, Hingabe und fachgerechter Behandlung angepflanzt und bis zum Liefertermin gehegt und gepflegt.

Wagners Hanfpalme

Trachycarpus wagnerianus - Bestellnummer 68499

Preis je Verpackungseinheit (1VE - 1 Pflanze(n))

Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. €6,99 Versandkosten

  • Mehr anzeigen Weniger anzeigen
1 Pflanze(n)

Lieferung ab Mitte August

Wie kommt es zum Lieferzeitraum?

Bestellung ab sofort möglich

Farben Grün
Standort Halbschatten, Sonne
Boden leicht sauer, durchlässig, nährstoffreich
Schnitt nicht nötig
Wasserbedarf gering
Winterhärte winterhart mit Schutz
Nutzung Zierpflanze
Lebensdauer mehrjährig
Düngung regelmäßige Düngung
Lieferzustand Containerqualität
Standplatz Freilandpflanze
Pflanzmonat Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Wagners Hanfpalme – Seltener, attraktiver und winterharter Exot

Wagners Hanfpalme (Trachycarpus wagnerianus) ist eine attraktive, robuste und winterharte Hanfpalme, benannt nach dem ungarischen Botaniker Janos Wagner. Diese nur noch selten verbreitete Palme ist die kleine Schwester der Chinesischen Hanfpalme und unterscheidet sich von ihrer großen Schwester durch ihre kürzeren Blattstiele sowie die kleineren Fächerblätter, die deutlich steifer, kompakter und ledriger sind. Durch diese Beschaffenheit ist Wagners Hanfpalme (Trachycarpus wagnerianus) robuster und widerstandsfähiger gegenüber widrigen und wechselhaften Wetterverhältnissen. Die zu den frosthärtesten Palmen gehörende Wagners Hanfpalme (Trachycarpus wagnerianus) ist winterhart bis -25 °C und kann somit wunderbar auch in unseren Breiten mehrjährig wachsen. Wagners Hanfpalme gilt als Rarität und als absolut pflegeleicht.

Wagners Hanfpalme (Trachycarpus wagnerianus) – Perfekt für Ihren Garten oder Ihre Terrasse

Die ursprünglich aus Asien stammende Hanfpalme eignet sich aufgrund Ihrer Winterhärte ganz besonders für den heimischen Garten oder Ihre Terrasse. Die beeindruckende Fächerung macht die leuchtenden grünen Palmblätter zu einem echten Hingucker. Mit einer beeindruckenden Wuchshöhe von ca. 200 bis 500 cm (geliefert wird Wagners Hanfpalme in einer Größe von ca. 20 bis 30 cm) erreicht Wagners Hanfpalme (Trachycarpus wagnerianus) auch über ihre Höhe ein imposantes Erscheinungsbild. Durch den verhältnismäßig langsamen Wuchs kann Wagners Hanfpalme (Trachycarpus wagnerianus) ihre exotische und dekorative Wirkung in den ersten Jahren auch auf kleineren Balkons oder Terrassen entfalten.

 

Wagners Hanfpalme (Trachycarpus wagnerianus) – Anwuchs und Pflegetipps

Wagners Hanfpalme (Trachycarpus wagnerianus) bevorzugt einen halbschattigen bis sonnigen Standort sowie einen leicht sauren, durchlässigen und nährstoffreichen Boden. Sofern Sie Wagners Hanfpalme (Trachycarpus wagnerianus) in einem Pflanzkübel beherbergen, ist der Wasserbedarf gering und sollte nur abhängig von der Wetterlage gestillt werden. Ist die Hanfpalme einmal ausgepflanzt, versorgt sie sich für gewöhnlich selbst mit Wasser und sollte nur bei extremer Trockenheit mit Gießwasser unterstützt werden. Der Nährstoffbedarf der Hanfpalme ist jedoch relativ hoch, sodass eine regelmäßige Düngegabe mit humusreichem Palmdünger empfehlenswert ist. Pflanzen können Sie Wagners Hanfpalme (Trachycarpus wagnerianus) von Februar bis November. Die Blütezeit erstreckt sich von Mai bis Juni. Achten Sie darauf, dass der Pflanzkübel stets ausreichend groß ist. Sobald sich die Palmblätter verfärben, könnte ein Wechsel des Pflanzkübels angebracht sein. Achten Sie in diesem Falle darauf, dass der neue Pflanzkübel in etwa den doppelten Durchmesser des Wurzelballens aufweist. Wagners Hanfpalme benötigt nach der Blüte keinen Rückschnitt, abgestorbene Palmblätter sollten jedoch entfernt werden. Obwohl winterhart, freut sich die Hanfpalme über einen Winterschutz. Wir empfehlen die Abdeckung des Bodens mit Tannenreisig oder Laub. Den Pflanzkübel können Sie beispielsweise mit einer Matte einhüllen und auf eine Isolierschicht stellen (z.B. Styropor), um Kälte von der Wurzel fern zu halten. Die Palmwedel sollten Sie vorsichtig hochbinden, mit Stroh auspolstern und mit einem Vlies abdecken. Kontrollieren Sie die Hanfpalme in Ihrem Winterquartier auch immer wieder auf Spinnmilbenbefall und Schildläuse, um sie vor Krankheiten und Schädlingen zu schützen.

Wagners Hanfpalme (Trachycarpus wagnerianus) – Wissenswertes auf einen Blick

  • Seltene, attraktive und robuste Palme für den Garten oder die Terrasse
  • Leuchtend grüne Palmblätter
  • Kürzere Blattstiele
  • Steife, kompakte und ledrige Fächerblätter
  • Pflegeleicht
  • Winterhart bis -25 °C (Winterschutz vorausgesetzt)
Produktspezifisch

Standort Sonnig bis halbschattig und windgeschützt.

Boden Durchlässig, nährstoffreich u. leicht sauer.

Düngegaben Von April bis August einmal im Monat mit Flüssigdünger.

Wassergaben Mäßig mit kalkfreiem Wasser.

Wuchs Langsamwüchsig. Laub: kurze Blattstiele und kleine Fächerblätter. Recht steif, kompakt und ledrig.

Blüte In unseren Breitengraden selten.

Schnitt Kein Rückschnitt, da sich die Blattfächer nur an der Spitze bilden. Ein Rückschnitt stoppt somit den Zuwachs. Braune Blätter nur entfernen, wenn sie völlig eingetrocknet sind. Dann jedoch stets ein Stück des Blattstiels belassen.

Winter Winterhart, jedoch Winterschutz nötig. Den Wurzelraum mit Stroh oder Tannenreisig abdecken. Bei langanhaltendem Frost sollte auch die Pflanze selbst einen Schutz erhalten (Jutesack oder Schilfmatten). Sofern in einem Kübel kultiviert, den Kübel zusätzlich ummanteln. Eine Überwinterung kann auch in einem kühlen und hellen Innenraum erfolgen.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kunden kauften auch