Kohlrabi Noriko
Kohlrabi Noriko
   
Pflanzen sind Individualisten. Bitte berücksichtigen Sie, dass die hier vorgestellten Fotos nur Beispiele sind. Form, Farbe, Größe und Aussehen können immer etwas von der „Norm“ abweichen, da sich jede Pflanze naturbedingt individuell entwickelt. Die Qualität unserer Pflanzen bleibt davon jedoch unbeeinflusst. Alle Kulturen werden bei uns mit gleicher Sorgfalt, Hingabe und fachgerechter Behandlung angepflanzt und bis zum Liefertermin gehegt und gepflegt.

Kohlrabi Noriko Brassica oleracea var. gongylodes - Bestellnummer 9945848

Preis je Verpackungseinheit (1VE - 1 Packung)

Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. €7,99 Versandkosten

  • Mehr anzeigen Weniger anzeigen
1 Packung

Bestellung ab sofort möglich

Farben Grün, Weiß
Standort Halbschatten, Sonne
Eigenschaften Essbar
Boden nährstoffreich
Wasserbedarf regelmäßig
Erntegut für Kochgemüse, Frischverzehr
Pflanzabstand ca. 25 - 30 cm
Lieferzustand Samen
Hersteller Kiepenkerl
Erntezeit Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober
Pflanzmonat April, Mai, Juni

Kohlrabi Noriko – Frühe Sorte mit hohem Strunk

Der Kohlrabi Noriko (botanisch: Brassica oleracea var. gongylodes) ist der Nachfolger der beliebten Kohlrabisorte Lanro. Der Kohlrabi Noriko ist ein früher, schossfester und kälteunempfindlicher Kohlrabi, der mit diesen Samen (Packungsinhalt reicht für etwa 50 Pflanzen) von Frühjahr bis Herbst angebaut werden kann. Sogar ein leichter Frost kann diesem Gewächs nichts anhaben. Der weiße Kohlrabi bildet dabei zarte Knollen mit einem attraktiven hohen Strunk. Selbstverständlich können Sie den äußerst schmackhaften Kohlrabi Noriko in Ihrer Küche vielseitig für Ihre kreativen kulinarischen Kreationen verwenden und somit viele Ihrer Speisen veredeln. Aber auch im Frischeverzehr ist der Kohlrabi Noriko ein absoluter Genuss!

Kohlrabi Noriko – Tipps und Tricks

Der Kohlrabi Noriko bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort sowie einen schweren und nährstoffreichen Boden. Der Wasserbedarf ist hoch, garantiert aber auch zarte Knollen. Während der Wachstumszeit besteht ein höherer Nährstoffbedarf, den Sie aber mit der Gabe von Dünger decken können. Die Vorkultur findet zwischen Februar und April statt. Die Direktsaat zwischen April und Juni. Säen Sie die Kohlrabisamen zunächst breitwürfig in kleinen Gefäßen aus. Bedecken Sie nun die Samen mit einer ca. 1 cm hohen Erdschicht und drücken diese an. Halten Sie die Erde ausreichend feucht. Die Keimung dauert bei Temperaturen zwischen 15 °C und 20 °C etwa 8 bis 14 Tage. Während der Vorkultur sollten Sie die Pflanzen pikieren. Nach 4 bis 6 Wochen erfolgt die Auspflanzung. Achten Sie dabei darauf, den Kohlrabi nicht zu tief einzusetzen. Ein Fruchtwechsel ist wegen des Risikos eines Kohlherniebefalls unbedingt einzuhalten. Der Kohlrabi Noriko eignet sich bestens als Zwischen- und Nachkultur. Ein versetzt vorgenommener Anbau sorgt also für eine durchgängig frische Ernte. Die Erntezeit erstreckt sich über den Zeitraum von Mai bis Oktober. Um Ihre Kohlernte vor Kohlfliegen und Schmetterlingsraupen zu schützen, empfehlen wir die Nutzung von Kulturschutznetzen. Bei Kahlfrösten empfehlen wir zudem die Abdeckung des Kohlrabis mit einem Vlies.

Weitere Informationen

  • Nachfolgesorte des beliebten Kohlrabis Lanro
  • Reiche Ernte zwischen Mai und Oktober
  • Packungsinhalt reicht für etwa 50 Pflanzen
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kunden kauften auch