Saatband Radies 'Parat'
Saatband Radies 'Parat'
Saatband Radies 'Parat'
     
Pflanzen sind Individualisten. Bitte berücksichtigen Sie, dass die hier vorgestellten Fotos nur Beispiele sind. Form, Farbe, Größe und Aussehen können immer etwas von der „Norm“ abweichen, da sich jede Pflanze naturbedingt individuell entwickelt. Die Qualität unserer Pflanzen bleibt davon jedoch unbeeinflusst. Alle Kulturen werden bei uns mit gleicher Sorgfalt, Hingabe und fachgerechter Behandlung angepflanzt und bis zum Liefertermin gehegt und gepflegt.

Saatband Radies 'Parat' Raphanus sativus - Bestellnummer 92746

Preis je Verpackungseinheit (1VE - 1 Packung)

Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. €6,99 Versandkosten

  • Mehr anzeigen Weniger anzeigen
1 Packung

Bestellung ab sofort möglich

Farben Rot
Standort Halbschatten, Sonne
Eigenschaften Essbar
Boden humos
Wasserbedarf hoch
Wuchshöhe ca. 15 cm
Erntegut für Frischverzehr, Salat
Nutzung Nutzpflanze
Lebensdauer einjährig
Lieferzustand Saatband
Hersteller Sperli
Erntezeit Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober
Standplatz Freilandpflanze
Pflanzmonat April, Mai, Juni, Juli, August

Saatband Radies 'Parat' - Mild und würzig, einfach in der Aussaat

Radies 'Parat' ist eine milde und würzige Sommersorte. 'Parat' ist ein Radies, das nicht pelzig wird. Die Knollen sind groß, besonders festfleischig, mit dünner, karminroter Schale und mildem Radiesgeschmack.Auch geeignet zur Folgeaussaat in den Hochsommermonaten. Der Verwendungszweck ist äußerst vielseitig z. B. zur Garnierung, als Salat, als Rohkost, als Suppe oder Brotbelag. Zur Anzucht im Frühjahr einen sonnigen, im Herbst einen schattigen Standort wählen und lockere, nährstoffreiche Erde verwenden.
Saatband mit einer Länge von 5 Metern.

Mit Saatbändern ist das Säen kinderleicht - Und so geht's!

  1. Auf dem feinkrümelig hergerichteten Saatbeet flache, 1 bis 1,5 cm tiefe Rillen ziehen.
  2. Saatband hineinlegen, in der gewünschten Länge abschneiden und an den Enden in die Erde drücken. So fliegt es bei Wind nicht weg. Wichtig! Schon bei offener Saatrille mit feiner Brause angießen. Der Samen erhält dadurch Anschluss an die Bodenfeuchtigkeit und liegt nicht hohl.
  3. Nun erst lockere, feinkrümelige Erde darüber ziehen, Rillen schließen und gut andrücken.
  4. Niemals austrocknen lassen. Verkrustete Erde mit Grubber oder Kralle behutsam lockern.
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ähnliche Artikel
Kunden kauften auch