Nicht lieferbar
Bodendecker-Rosen 'Jazz®'
Bodendecker-Rosen 'Jazz®'
   
Pflanzen sind Individualisten. Bitte berücksichtigen Sie, dass die hier vorgestellten Fotos nur Beispiele sind. Form, Farbe, Größe und Aussehen können immer etwas von der „Norm“ abweichen, da sich jede Pflanze naturbedingt individuell entwickelt. Die Qualität unserer Pflanzen bleibt davon jedoch unbeeinflusst. Alle Kulturen werden bei uns mit gleicher Sorgfalt, Hingabe und fachgerechter Behandlung angepflanzt und bis zum Liefertermin gehegt und gepflegt.

Bodendecker-Rosen 'Jazz®' Rosa Hybrid - Bestellnummer 22040

Dieser Artikel ist derzeit nicht lieferbar
Farben Grün, Rot, Gelb, Orange
Blütezeit Juni, Juli, August, September, Oktober
Standort Halbschatten, Sonne
Eigenschaften Schnittblume, Duftend, Laubabwerfend
Boden durchlässig, lehmig, nährstoffreich
Schnitt nötig
Wasserbedarf mittel
Wuchshöhe ca. 40 - 50 cm
Winterhärte winterhart mit Schutz
Wuchsform Bodendeckend
Nutzung Zierpflanze
Lebensdauer mehrjährig
Pflanzabstand ca. 30 cm
Düngung regelmäßige Düngung
Lieferzustand Wurzelware
Standplatz Freilandpflanze
Pflanzmonat März, April, Mai, September, Oktober, November

Bodendecker-Rosen 'Jazz®'

Ihre Bezeichnung verdanken diese blühenden Teppiche ihrer bodendeckenden Eigenschaft.
Sie schützen den Boden vor Erosion, decken ihn gegen Unkraut ab und erfreuen durch ihren Liebreiz.
Klassische Rose mit einem Farbenspiel von kupferorange bis pfirsichgelb. Selbstreinigend.
Gute Resistenz gegen Mehltau.

Blüte: ca. 2 bis 4 cm
Wuchshöhe: etwa 40 bis 50 cm
Pflanzen pro m²: 4 bis 5
Verwendung: Beete und kleine Gruppen
Auszeichnungen: Neuheitenpreis 2009 Paris, Bronzemedaille Monza 2009, Cert. de Merito Madrid, ÖRP-Rose 2010, Bronzemedaille in Forst 2013

Bodendeckende Rosen
Kleinstrauchrosen sind Rosen, die einen flach wachsenden bis stark bogenförmigen Wuchs haben.
Durch das robuste und widerstandsfähige Blattwerk sind sie sehr pflegeleicht. Wegen der schnellen Abdeckung von Flächen sind die Kleinstrauchrosen auch ideal für blühende Flächenbegrünungen geeignet.
Viele Kleinstrauchrosen haben selbstreinigende Blüten, d.h. die Blütenblätter fallen nach der Blüte selbstständig ab, ohne dass man nachschneiden muss.
Je nach Wuchsstärke benötigen Sie etwa 5 Pflanzen pro Quadratmeter. Eine schnelle Abdeckung bedeutet einen besseren Schutz gegen die Einsaat von Wildkräutern.

A+S erklärt wie Sie Rosen beschneiden - So geht es richtig! Diese und weitere Fragen beantworten wir in unserer Rosen – Themenwelt.

Produktspezifisch

Standort Sonnig bis halbschattig, kühle und feuchte Standorte unbedingt vermeiden                       

Boden Tiefgelockert, lehmig, nährstoffreich 

Pflanzung Vor dem Pflanzen die Rosen einige Stunden in ein Wasserbad legen. Vor dem Einsetzen dann die Wurzeln anschneiden

Düngegaben Langzeitdünger, Rosendünger oder bei einer Kübelbepflanzung Flüssigdünger. Langzeitdünger nur 1 x im zeitigen Frühjahr geben, Rosendünger 1 x im zeitigen Frühjahr und 1 x Mitte Juli, Flüssigdünger im Frühjahr beginnend 1 x wöchentlich. Ab August nicht mehr düngen, damit das Holz bis zum Winter ausreifen kann 

Wassergaben Je nach Bedarf und Witterung         

Platzbedarf Etwa 3 Rosen auf einen Quadratmeter  

Blüte Kupferrot bis pfirsichgelb           

Blütezeit Juni bis Oktober möglich             

Schnitt Nach der Blütezeit im Spätherbst die Blütenstände abschneiden             

Winter Winterhart. Rose anhäufeln (keinen Torf verwenden) und Boden mit Tannenreisig abdecken   

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kunden kauften auch