Nicht lieferbar
Duftende Beetrose, 'Feuerrote Rasanta'
Pflanzen sind Individualisten. Bitte berücksichtigen Sie, dass die hier vorgestellten Fotos nur Beispiele sind. Form, Farbe, Größe und Aussehen können immer etwas von der „Norm“ abweichen, da sich jede Pflanze naturbedingt individuell entwickelt. Die Qualität unserer Pflanzen bleibt davon jedoch unbeeinflusst. Alle Kulturen werden bei uns mit gleicher Sorgfalt, Hingabe und fachgerechter Behandlung angepflanzt und bis zum Liefertermin gehegt und gepflegt.

Duftende Beetrose, 'Feuerrote Rasanta' Rosa Hybrid - Bestellnummer 21067

Dieser Artikel ist derzeit nicht lieferbar
Farben Grün, Rot
Blütezeit Juni, Juli, August, September, Oktober
Standort Halbschatten, Sonne
Eigenschaften Duftend, Veredelt, Schnittblume
Boden lehmig, durchlässig, nährstoffreich
Schnitt nötig
Wasserbedarf mittel
Wuchshöhe 50 bis 70 cm
Winterhärte winterhart mit Schutz
Nutzung Zierpflanze
Lebensdauer mehrjährig
Pflanzabstand ca. 30 cm
Düngung regelmäßige Düngung
Lieferzustand Wurzelware
Standplatz Freilandpflanze
Pflanzmonat März, April, Mai, September, Oktober, November

Duftende Beetrose, 'Feuerrote Rasanta''

Temperamentvolle Rosenpracht, deren Blüten monatelang Ihren Garten übersäen und mit Leben erfüllen.
Ihr sinnlicher Duft begleitet Sie den ganzen Sommer.

A+S erklärt, wie Sie Rosen beschneiden - So geht es richtig! Diese und weitere Fragen beantworten wir in unserer Rosen – Themenwelt .

Produktspezifisch

Standort sonniger Standort bevorzugt - kühle und feuchte Standorte unbedingt vermeiden

Boden tiefgelockert, lehmig, nährstoffreich

Düngegaben Langzeitdünger, Rosendünger oder bei einer Kübelbepflanzung Flüssigdünger

Langzeitdünger nur 1 x im zeitigen Frühjahr geben, Rosendünger 1 x im zeitigen Frühjahr und 1 x Mitte Juli oder Flüssigdünger im Frühjahr beginnend 1 x wöchentlich geben - spätestens ab August nicht mehr düngen, damit das Holz bis zum Winter ausreifen kann

Wassergaben je nach Bedarf und Witterung 

Blütezeit Juni bis November möglich 

Schnitt nach dem Abhäufeln im Frühjahr wird der erforderliche Frühjahrsrückschnitt vorgenommen, um den Neuaustrieb zu aktivieren -auch altes Holz und zurückgefrorene Triebe werden entfernt

Winter Rosen im Spätherbst zurückschneiden, danach mit Erde möglichst hoch anhäufeln (keinen Torf verwenden, da Rosen keinen sauren Boden mögen) - anschließend mit Tannenreisig abdecken

Hinweis Ausreichend große Pflanzgrube, damit die Wurzeln ausgebreitet in den Boden kommen - wichtig ist, daß die Veredlungsstelle etwa 5 cm unter die Erdoberfläche kommt.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ähnliche Artikel
Kunden kauften auch