Warenkorb (0 Artikel), 0,00 €

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Tipps & Beratung
header-image

Unser Pflanzkalender - Aufgaben im Juli

Neuer Katalog!

In den nächsten Tagen halten Sie unseren neuen Sommer / Herbstkatalog in den Händen. Planen Sie noch die eine oder andere Neuanschaffung? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt zum Planen und Bestellen.

Kübel- und Balkonpflanzenpflege

Kübel- und Balkonpflanzen werden jetzt wöchentlich gedüngt, Blühpflanzen wie Geranien, Petunien etc. aufgrund des hohen Nährstoffbedarfes während der Blütezeit zweimal wöchentlich. Achten Sie auf Ihre Engelstrompete. Diese ist ein sogenannter Starkzehrer und benötigt sehr viele Düngegaben und Wasser. Wässerungen nehmen Sie in den frühen Morgen- und/oder Abendstunden vor, damit die Pflanzen nicht verbrennen. Wassertropfen auf Blättern und Blüten wirken wie eine Lupe, durch die das Sonnenlicht gebündelt und verstärkt wird.

Geranien im Juli

Verblühtes muss raus!

Verblühtes an Stauden und Gehölzen am besten sofort entfernen, damit kräftigen Sie die Pflanze und es steigt die Chance auf eine zweite Blüte.

Kletter-, Rank- und Schlingpflanzen anbinden

Clematis, Jelängerjelieber, Kletterhopfen werden leicht befestigt und gestützt, damit sie bei Regen und Wind nicht abbrechen. Auch Bergrosen und Gladiolen sollten leicht gestützt werden, bei mittelhohen Stauden haben sich verstellbare Staudenhalter bewährt.

Erdbeerpflanzen setzen

Gegen Ende Juli bis spätestens August ist wieder die ideale Zeit, um Erdbeeren zu pflanzen. Bei einer späteren Pflanzung bilden sich nicht mehr ausreichend Wurzeln zum Speichern der Nährstoffe und zur Versorgung der Pflanze mit Wasser im Winter. Dies führt mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Frostausfällen im Winter. Die jetzt entstehenden Blüten müssen unbedingt entfernt werden, sie nehmen den Pflanzen zu viel Kraft, zudem wird sonst im kommenden Frühjahr die Fruchtbildung nur gering sein.

Teichpflege

Wenn im Sommer die Wassertemperaturen steigen, sinkt der Sauerstoffgehalt im Wasser was u.a. zur Folge hat, dass sich Algen sehr schnell ausbreiten. Um Abhilfe zu schaffen, sollten Algen regelmäßig herausgefischt werden. Für einen ausgewogenen Sauerstoffgehalt sorgen plätschernde Wasserspiele, eine Fontaine oder ein Bachlauf. Nicht vorhanden? Dann reicht auch ein Gartenschlauch, der Wasser in den Teich spritzt. Wichtig ist, dass die Wasseroberfläche in Bewegung und etwas zum Sprudeln kommt. Mit der gleichen Methode sorgt vielerorts auch die Feuerwehr dafür, dass Badeteiche nicht "umkippen".

Wissenswertes - Hundstage

Die Hundstage bezeichnen eine Hitzeperiode von 24. Juli bis zum 23. August. In diesem Zeitraum ist der Sirius, der Hauptstern des Sternbildes "Großer Hund" nach langer "Abwesenheit" wieder am Morgenhimmel zu sehen. Schon die Ägypter und später auch die Griechen kannten dieses astronomische Ereignis, was auf die bevorstehende Nilschwemme und somit Fruchtbarkeit hindeutete. Die Römer legten schließlich den Beginn der Hundstage genau mit dem 23. Juli fest.

Bitte warten…