Warenkorb (0 Artikel), 0,00 €

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Nektarinen

(0 Artikel gefunden)

Wer süße Früchte liebt, sollte sich eine U-Form Nektarine in den Garten pflanzen und das gelbe, süße Obst genießen. Die Nektarine besitzt als Mutation des Pfirsichs im Gegensatz zu diesem eine glatte Haut und ein festeres Fruchtfleisch. Sie duftet sehr aromatisch und ist schön knackig. Zu erkennen ist sie an ihrer schönen gelb-roten Farbe. Die U-Form Nektarinenbäume haben den Vorteil, dass sie auch in einem kleinen Garten gut gedeihen. Sie wachsen schmal und senkrecht in die Höhe und bestehen aus zwei Säulenbäumen an einem Stamm. Wer möchte, kann die attraktiven Bäume auch als Spalierobst ziehen oder im Kübel auf die Terrasse und den Balkon stellen. weiterlesen...



Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

U-Form Nektarinenbäume im Garten

Die Nektarinen sind die idealen Bäume für Naschkatzen und Menschen, die sich gerne über einen schönen Garten freuen. Vor allem in den Monaten März und April zeigen sich die U-Form Nektarinenbäume von ihrer dekorativen Seite, denn dann blühen sie in einem lieblichen Zartrosa und ziehen durch ihren Duft nicht nur die Bienen und viele andere nützliche Insekten an. Im August sind die süßen Früchte endlich erntereif. Das Obst lässt sich zu Kompott verarbeiten und ist eine leckere Zutat im Rumtopf. Außerdem schmecken die frischen, zwischen vier und zehn Zentimeter großen Früchte einfach köstlich. Neben den geschmacklichen Vorzügen überzeugt die U-Form Nektarine durch ihre vielfältige Verwendungsmöglichkeit. Man kann die Obstbäume frei stehen lassen oder auch an ein Spalier binden und somit einen attraktiven Zaun gestalten. Auch auf der Terrasse und dem Balkon sind die hübschen, nur etwa bis zu 2,50 Meter hoch werdenden U-Form Obstbäume ein toller Blickfang.

Die U-Form Nektarine richtig pflanzen

U-Form Nektarinenbäume sind pflegeleichte Gehölze, die sich mit einem sonnigen und möglichst windgeschützten Standort zufriedengeben. Sie sind winterhart und benötigen sogar eine kalte Periode, um im Frühling Blüten zu bilden. Zum Einsetzen in den Boden ist ein Pflanzloch ausreichend, das ungefähr zweimal so groß ist wie der Container. Der Obstbaum steht so tief in der Erde wie vorher im Topf. Es ist ein größerer Pflanzabstand von etwa 60 Zentimetern einzuhalten und gut zu wässern. Am besten geschieht das in den ersten Monaten täglich. Um die Arbeit zu erleichtern und das Wässern effektiver zu gestalten, kann man einen Gießrand aus Erde um den Stamm anlegen. Gedüngt wird im Frühjahr mit einem herkömmlichen Produkt speziell für Obstgehölze. Wer die Nektarinenbäume in eine Topf pflanzen möchte, sollte ein Gefäß mit einem Volumen von wenigstens 25 Litern wählen. Auch hier ist das regelmäßige Gießen wichtig. Vor allem als Spalierobst lässt sich die U-Form Nektarine hervorragend mit anderen Fruchtgehölzen in der Nachbarschaft kombinieren. Wer die optische und geschmackliche Vielfalt liebt, kann noch zusätzlich eine U-Form Pflaume und U-Form Zwetschge oder aber eine U-Form Kirsche online kaufen.

Bitte warten…