Warenkorb (0 Artikel), 0,00 €

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Blumenzwiebeln – Tipps, Pflege & Pflanzung

Ahrens+Sieberz Online Gartenfibel

Aus Blumenzwiebeln werden blühende Schönheiten, wenn sie die richtige Behandlung erfahren. Sie gedeihen gut im Stein- und Vorgarten, in Pflanzgefäßen und Balkonkästen, auf Flächen mit Bodendeckern, auf Gräbern und auch mitten auf dem Rasen. Hier sollte man allerdings darauf achten, dass der Rasenschnitt im Frühjahr nicht zu zeitig erfolgt, damit sie nicht vorzeitig abgemäht werden. Der beste Platz für Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse sind die Stellen im Garten, an denen der Schnee zuerst wegtaut und wo kleine sonnige Inseln entstehen. Die Zwiebeln sollten nicht einzeln gesetzt, sondern in Gruppen gepflanzt werden.

Zu unseren Blumenzwiebeln und Blumenknollen

Unsere Tipps für Blumenzwiebeln

Pflanzzeit für Blumenzwiebeln

Die Zwiebeln und Knollen sind immer dann im Handel erhältlich, wenn ihre beste Pflanzzeit ist. Kleinblumenzwiebeln wie Iris, Freesien, Anemonen, Ranunkeln und Montbretien pflanzt man zwischen März und Mai. Gladiolen, Lilien und Dahlien sollten im Mai gepflanzt werden. Ab September (bis November) pflanzt man Kaiserkronen, Hyazinthen, Narzissen, Tulpen, Krokusse sowie Kleinblumenzwiebeln wie Schneeglöckchen, Eranthis und Muscari. Wenn man die Zwiebeln nicht direkt nach dem Kauf einpflanzen kann, lagert man sie kühl und trocken. Nur wenige Tage lagerfähig sind allerdings Bärlauch, Hundszahn, Kaiserkronen, Lilien, Märzenbecher, Schachbrettblumen und Schneeglöckchen. Sie kann man zunächst in Blumenkästen pflanzen, um sie zur entsprechenden Zeit in den Garten zu setzen.

Zurück zur Übersicht

Zum reinsten Vergnügen wird das Blumenzwiebel- pflanzen mit diesem handlichen Pflanzautomat. Für alle Pflanztiefen von 8 bis 16 cm und für alle Blumenzwiebelsorten geeignet. Beim Zusammendrücken des Griffes füllenSie das Pflanzloch automatisch wieder mit Erde.

Pflanzschale

Pflanzen Sie alle Blumenzwiebeln in Pflanzschalen. So werden die Wühlmäuse Ihre wertvollen Blumenzwiebeln nie mehr anknabbern, und nach der reichen Blüte können Sie Schale und Zwiebeln mühelos wieder aus der Erde holen.

Tipp:Einige Pflanzen (z. B. Anemonen, Lilien, Ranunkeln und Winterlinge) wurzeln schneller, wenn sie einen Tag in lauwarmes Wasser gelegt worden sind.

Wühlmausschreck

Wühlmausschreck

Tipp: Wenn man zwischen die Blumenzwiebeln Ziergräser, Vergissmeinnicht und andere Frühlingsblumen pflanzt, fallen die Blätter der Zwiebelblumen nach dem Verblühen nicht so auf.

Krokuss

Pflanzzeiten und -tiefen:

  • Gladiolen:

    Pflanzung Anfang – Ende Mai,
    Pflanztiefe 5 – 8 cm
  • Dahlien:

    Pflanzung Anfang – Ende ,
    Mai, Pflanztiefe 8 – 10 cm
  • Lilien:

    Pflanzung Anfang – Ende ,
    Mai, Pflanztiefe 12 cm.
  • Kleinblumenzwiebeln:

    wie Iris, Freesien, Anemonen, Ranunkeln und Montbretien: Pflanzung März – Mai, ,
    Pflanztiefe 3 – 5 cm
  • Kaiserkronen:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 20 cm/span>
  • Hyazinthen:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 8 – 10 cm
  • Narzissen:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 8 – 10 cm
  • Tulpen:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 8 – 10 cm
  • Krokusse:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 3 – 6 cm
  • Kleinblumenzwiebeln:

    Schneeglöckchen, Eranthis, Muscari: Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 3 – 5 cm

Vorbereitung für Blumenzwiebeln

Bei der Bodenvorbereitung sollte man darauf achten, dass keine Staunässe entstehen kann. Deshalb sollte der Untergrund durchlässig sein. Feste Lehm- oder Tonböden müssen mit Sand aufgelockert werden. Als Düngung in der Frühphase eignet sich Kompost, und zwar umso mehr, je mehr es sich um moderne Hochzuchten handelt.

Schaufel und Handschuhe

Zurück zur Übersicht
Pflanzautomat

Zum reinsten Vergnügen wird das Blumenzwiebel- pflanzen mit diesem handlichen Pflanzautomat. Für alle Pflanztiefen von 8 bis 16 cm und für alle Blumenzwiebelsorten geeignet. Beim Zusammendrücken des Griffes füllenSie das Pflanzloch automatisch wieder mit Erde.

Pflanzschale

Pflanzen Sie alle Blumenzwiebeln in Pflanzschalen. So werden die Wühlmäuse Ihre wertvollen Blumenzwiebeln nie mehr anknabbern, und nach der reichen Blüte können Sie Schale und Zwiebeln mühelos wieder aus der Erde holen.

Tipp:Einige Pflanzen (z. B. Anemonen, Lilien, Ranunkeln und Winterlinge) wurzeln schneller, wenn sie einen Tag in lauwarmes Wasser gelegt worden sind.

Wühlmausschreck

Wühlmausschreck

Tipp: Wenn man zwischen die Blumenzwiebeln Ziergräser, Vergissmeinnicht und andere Frühlingsblumen pflanzt, fallen die Blätter der Zwiebelblumen nach dem Verblühen nicht so auf.

Krokuss

Pflanzzeiten und -tiefen:

  • Gladiolen:

    Pflanzung Anfang – Ende Mai,
    Pflanztiefe 5 – 8 cm
  • Dahlien:

    Pflanzung Anfang – Ende ,
    Mai, Pflanztiefe 8 – 10 cm
  • Lilien:

    Pflanzung Anfang – Ende ,
    Mai, Pflanztiefe 12 cm.
  • Kleinblumenzwiebeln:

    wie Iris, Freesien, Anemonen, Ranunkeln und Montbretien: Pflanzung März – Mai, ,
    Pflanztiefe 3 – 5 cm
  • Kaiserkronen:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 20 cm/span>
  • Hyazinthen:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 8 – 10 cm
  • Narzissen:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 8 – 10 cm
  • Tulpen:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 8 – 10 cm
  • Krokusse:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 3 – 6 cm
  • Kleinblumenzwiebeln:

    Schneeglöckchen, Eranthis, Muscari: Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 3 – 5 cm

Pflanzung von Blumenzwiebeln

Die Pflanztiefe ist je nach Zwiebelumfang/Höhe verschieden. Allgemein gilt die Faustregel: doppelt bis dreimal so tief wie der Durchmesser der Zwiebel. Je tiefer sie gesetzt werden, umso später blühen sie. Das kann man sich bei spätfrostgefährdeten Arten zunutze machen. Im leichten Boden setzt man die Zwiebeln generell etwas tiefer als im lehmigen Boden.

Ausnahmen: Alpenveilchen mit zwei Zentimeter Erdüberdeckung, Madonnenlilien mit nur wenigen Zentimetern und Tulpen (unabhängig von der Größe) mit mindestens zehn Zentimetern. Die Abstände sollten bei großen Zwiebeln um acht Zentimeter, bei kleinen etwa zwei bis fünf Zentimeter betragen. Hilfreich hierbei sind auch Blumenzwiebelpflanzschalen.

Bei Wühlmausgefahr sollten Zwiebeln in Drahtkörben ausgepflanzt werden. Die Maschenweite sollte nicht mehr als fünf Millimeter betragen, der obere Rand muss fast mit der Erdoberfläche abschließen. Eine abstoßende Wirkung auf Wühlmäuse haben auch die Zwiebeln von Kaiserkronen, die man beispielsweise zwischen Lilien pflanzen kann, um sie vor Wühlmäusen zu schützen.

Zurück zur Übersicht

Zum reinsten Vergnügen wird das Blumenzwiebel- pflanzen mit diesem handlichen Pflanzautomat. Für alle Pflanztiefen von 8 bis 16 cm und für alle Blumenzwiebelsorten geeignet. Beim Zusammendrücken des Griffes füllenSie das Pflanzloch automatisch wieder mit Erde.

Pflanzschale

Pflanzen Sie alle Blumenzwiebeln in Pflanzschalen. So werden die Wühlmäuse Ihre wertvollen Blumenzwiebeln nie mehr anknabbern, und nach der reichen Blüte können Sie Schale und Zwiebeln mühelos wieder aus der Erde holen.

Tipp:Einige Pflanzen (z. B. Anemonen, Lilien, Ranunkeln und Winterlinge) wurzeln schneller, wenn sie einen Tag in lauwarmes Wasser gelegt worden sind.

Wühlmausschreck

Wühlmausschreck

Tipp: Wenn man zwischen die Blumenzwiebeln Ziergräser, Vergissmeinnicht und andere Frühlingsblumen pflanzt, fallen die Blätter der Zwiebelblumen nach dem Verblühen nicht so auf.

Krokuss

Pflanzzeiten und -tiefen:

  • Gladiolen:

    Pflanzung Anfang – Ende Mai,
    Pflanztiefe 5 – 8 cm
  • Dahlien:

    Pflanzung Anfang – Ende ,
    Mai, Pflanztiefe 8 – 10 cm
  • Lilien:

    Pflanzung Anfang – Ende ,
    Mai, Pflanztiefe 12 cm.
  • Kleinblumenzwiebeln:

    wie Iris, Freesien, Anemonen, Ranunkeln und Montbretien: Pflanzung März – Mai, ,
    Pflanztiefe 3 – 5 cm
  • Kaiserkronen:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 20 cm/span>
  • Hyazinthen:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 8 – 10 cm
  • Narzissen:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 8 – 10 cm
  • Tulpen:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 8 – 10 cm
  • Krokusse:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 3 – 6 cm
  • Kleinblumenzwiebeln:

    Schneeglöckchen, Eranthis, Muscari: Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 3 – 5 cm

Pflege von Blumenzwiebeln

Sobald im Frühjahr die Triebe erscheinen, sollte man sie mit organischem Dünger kräftigen. Während der Vegetationszeit benötigen die meisten Zwiebeln und Knollen ausreichend Feuchtigkeit, was im Frühjahr zumeist ohnehin gewährleistet ist.

Will man Wildarten vermehren, sollten die Blütenstiele nach dem Verblühen bis zur Samenbildung stehen bleiben. Ansonsten sollten sie nach der Blüte abgeschnitten werden, da sie der Knolle zuviel Kraft entziehen. Die Blätter allerdings müssen in Ruhe vergilben können, denn sie produzieren in dieser Zeit Nährstoffe, die für die Blüte im nächsten Jahr in der Zwiebel gespeichert werden.

Grundsätzlich ist es für prachtvolle Tulpenbeete besser, jährlich neue Tulpenzwiebeln zu kaufen, denn ihre Vermehrung ist nicht so einfach. Wer es trotzdem versuchen möchte, sollte sie nach dem Verblühen und Vergilben der Blätter (spätestens jedoch im Herbst) am besten herausnehmen, reinigen, teilen und sie kühl und trocken im Keller lagern (nicht Wildtulpen!). Im folgenden Jahr sollten sie an einen anderen Platz gepflanzt werden, damit Krankheiten weitgehend vermieden werden. Blumenzwiebeln wie Schneeglöckchen können viele Jahre auf derselben Stelle verbleiben.

Zurück zur Übersicht

Zum reinsten Vergnügen wird das Blumenzwiebel- pflanzen mit diesem handlichen Pflanzautomat. Für alle Pflanztiefen von 8 bis 16 cm und für alle Blumenzwiebelsorten geeignet. Beim Zusammendrücken des Griffes füllenSie das Pflanzloch automatisch wieder mit Erde.

Pflanzschale

Pflanzen Sie alle Blumenzwiebeln in Pflanzschalen. So werden die Wühlmäuse Ihre wertvollen Blumenzwiebeln nie mehr anknabbern, und nach der reichen Blüte können Sie Schale und Zwiebeln mühelos wieder aus der Erde holen.

Tipp:Einige Pflanzen (z. B. Anemonen, Lilien, Ranunkeln und Winterlinge) wurzeln schneller, wenn sie einen Tag in lauwarmes Wasser gelegt worden sind.

Wühlmausschreck

Wühlmausschreck

Tipp: Wenn man zwischen die Blumenzwiebeln Ziergräser, Vergissmeinnicht und andere Frühlingsblumen pflanzt, fallen die Blätter der Zwiebelblumen nach dem Verblühen nicht so auf.

Krokuss

Pflanzzeiten und -tiefen:

  • Gladiolen:

    Pflanzung Anfang – Ende Mai,
    Pflanztiefe 5 – 8 cm
  • Dahlien:

    Pflanzung Anfang – Ende ,
    Mai, Pflanztiefe 8 – 10 cm
  • Lilien:

    Pflanzung Anfang – Ende ,
    Mai, Pflanztiefe 12 cm.
  • Kleinblumenzwiebeln:

    wie Iris, Freesien, Anemonen, Ranunkeln und Montbretien: Pflanzung März – Mai, ,
    Pflanztiefe 3 – 5 cm
  • Kaiserkronen:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 20 cm/span>
  • Hyazinthen:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 8 – 10 cm
  • Narzissen:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 8 – 10 cm
  • Tulpen:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 8 – 10 cm
  • Krokusse:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 3 – 6 cm
  • Kleinblumenzwiebeln:

    Schneeglöckchen, Eranthis, Muscari: Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 3 – 5 cm

Überwinterung von Blumenzwiebeln

Nicht winterharte Knollen wie die vieler Sommer- und Herbstblüher sollten frostfrei (unbeheizte Garage oder Treppenhaus um 10 Grad) überwintern – am besten in leicht feuchtem (nicht nassen!) Sand oder Blumenerde. Wichtig: nicht düngen und gießen – sie sollen nur nicht völlig austrocknen. Auch Knollen in Balkonkästen benötigen einen besonderen Schutz, da die geringe Erdmenge schnell von allen Seiten gefriert. Man kann die Töpfe an der Hauswand lagern oder in Vlies einschlagen.

Speziellen Winterschutz an ihrem Standplatz brauchen verschiedene ilienarten, Kaphyazinthen, Kronenanemonen, Montbretien und Ranunkeln. Es empfiehlt sich, erst eine Kompostschicht aufzubringen und darüber Fichtenreisig zu legen. Sobald die ersten Blattspitzen durchstoßen, wird das Reisig entfernt. Oder im Herbst die Knollen herausnehmen, trocken lagern und im Frühjahr wieder einsetzen.

Auch nach der Blüte sollte gewässert werden, da die Zwiebeln bis zum Vergilben und Absterben der Blätter wachsen. In dieser Zeit wird die Blütenanlage für das kommende Jahr vorbereitet, die Pflanzen brauchen somit viele wichtige Nährstoffe. Deshalb wird kurz vor der Blüte und – wichtig – auch nach dem Abblühen gedüngt. Blumenzwiebeln

Zurück zur Übersicht

Zum reinsten Vergnügen wird das Blumenzwiebel- pflanzen mit diesem handlichen Pflanzautomat. Für alle Pflanztiefen von 8 bis 16 cm und für alle Blumenzwiebelsorten geeignet. Beim Zusammendrücken des Griffes füllenSie das Pflanzloch automatisch wieder mit Erde.

Pflanzschale

Pflanzen Sie alle Blumenzwiebeln in Pflanzschalen. So werden die Wühlmäuse Ihre wertvollen Blumenzwiebeln nie mehr anknabbern, und nach der reichen Blüte können Sie Schale und Zwiebeln mühelos wieder aus der Erde holen.

TippEinige Pflanzen (z. B. Anemonen, Lilien, Ranunkeln und Winterlinge) wurzeln schneller, wenn sie einen Tag in lauwarmes Wasser gelegt worden sind.

Wühlmausschreck

Wühlmausschreck

Tipp: Wenn man zwischen die Blumenzwiebeln Ziergräser, Vergissmeinnicht und andere Frühlingsblumen pflanzt, fallen die Blätter der Zwiebelblumen nach dem Verblühen nicht so auf.

Krokuss

Pflanzzeiten und -tiefen:

  • Gladiolen:

    Pflanzung Anfang – Ende Mai,
    Pflanztiefe 5 – 8 cm
  • Dahlien:

    Pflanzung Anfang – Ende ,
    Mai, Pflanztiefe 8 – 10 cm
  • Lilien:

    Pflanzung Anfang – Ende ,
    Mai, Pflanztiefe 12 cm.
  • Kleinblumenzwiebeln:

    wie Iris, Freesien, Anemonen, Ranunkeln und Montbretien: Pflanzung März – Mai, ,
    Pflanztiefe 3 – 5 cm
  • Kaiserkronen:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 20 cm/span>
  • Hyazinthen:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 8 – 10 cm
  • Narzissen:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 8 – 10 cm
  • Tulpen:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 8 – 10 cm
  • Krokusse:

    Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 3 – 6 cm
  • Kleinblumenzwiebeln:

    Schneeglöckchen, Eranthis, Muscari: Pflanzung Anf. Sept. – Ende ,
    Nov., Pflanztiefe 3 – 5 cm

Bitte warten…