Himbeeren – Beliebt, lecker und wertvoll

Himbeeren zählen zu den wertvollsten und gefragtesten Früchten, die Sie in Ihrem Garten oder auf Ihrem Balkon selbst anbauen können. Die großen Früchte der Himbeere sind sehr fest und somit gut pflückbar, für Groß und Klein. Himbeeren sind nicht nur wahre Vitaminspeicher, sie weisen auch viele Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium und Magnesium auf. Aufgrund der wichtigen Inhaltsstoffe macht das Naschen oder das Verarbeiten zu Marmelade, Gelee und Saft noch mehr Spaß. Ein weiterer schöner Nebeneffekt: Himbeeren sind wegen Ihres geringen Zuckeranteils besonders kalorienarm und eignen sich somit jeder Zeit als fruchtiger Snack.

Himbeeren – Tipps und Tricks für Anbau und Pflege

Himbeeren sind leicht zu pflegen und machen somit besonders viel Spaß beim Anbau. Himbeeren lieben die Sonne, haben auf Grund ihrer Robustheit aber auch mit kalten Wintern kein Problem. Trotzdem sollten Sie für gesunde und kräftige Pflanzen auf einen humusreichen, lockeren und windgeschützten Standort achten. Der Boden der Himbeere sollte weder austrocknen, noch sollte sich Staunässe bilden. Bei Bedarf kann im März ein Dünger für Beerenobst gegeben werden. Beim Schnitt aufpassen, dass die abgetragenen Ruten etwa eine Handbreit über dem Boden abgeschnitten werden. Die sich nach den Schnittmaßnahmen bildenden schwächeren Jungruten werden im Herbst aufgebunden.